K-Fragen: Germanys next Bundeskanzlerin im Interview


Während sich die amtierende Bundesregierung scheinbar im freien Fall befindet, läuft sich mit Germanys next Bundeskabinett (GnBK) schon einmal die künftige Elite warm. Die Richtlinienkompetenz liegt bei Germanys next Bundeskanzlerin Kivi Lake (GnBKivi). Nachdem sie das offizielle Casting für sich entscheiden konnte, ist sie Deutschlands erste direkt gewählte, demokratisch legitimierte next Bundeskanzlerin. Der Medienkanzler bekam eine Audienz und sprach mit ihr über Amt und Würde, ihr Kabinett, dessen Ziele und das Leben von Deutschlands nächster Bundeskanzlerin. Es regnet Konfetti und das Volk spendet frenetischen Beifall. Live aus dem Pink House, Sitz von Germanys next Bundeskanzlerinnenamt.

Frau Kanzlerin, liebe Kivi, Du bist die erste in direkter Wahl demokratisch legitimierte Germanys next Bundeskanzlerin. Wie fühlt sich das an?

Es fühlt sich bestens an. Schon fast kivimalisch. Ich fühle mich hier nach meiner kleinen Hausumgestaltung sehr wohl. Der Hausmeister hat gute Arbeit geleistet. Ein sehr netter Mann. Nur etwas redselig. Der Gute. Ich hab’ ihn letzte Woche in den Kaukasus geschickt. Die Menschen dort sind sehr einsam.

Wann hat Germanys next Bundesregierung und Bundeskabinett das Licht der Welt erblickt und wie kam es dazu?

Kivi Lake ist Germanys next Bundeskanzlerin

Gegründet wurde das Kabinett im Juli 2009 von „Frau S.“. Zunächst als Sommerlochstopfer und grundsätzlich aus dem ZDFlichen Aufruf „Du kannst Kanzler“ (Genauer nachzulesen unter: stupidedia.org). Mein persönlicher Einstieg damals war dem Amt als Germanys next Grammatikalisierungsbeauftragte (in Kürze: GrammaDings) zugetan. Das Kabinett wuchs wie eine wunderschöne Unkrautpflanze, und so übernahm unsere SoZerle (Social Secretary), unsere allerliebste Haus- und Hofseele und mehr als nur meine rechte Hand, die Fäden. Nach meinem anschließenden Tun als Literaturministerin (LiteraMini) und dem Abtreten unserer nun Altbundeskanzlerin Paula zog ich samt Kuh und Rasenmäher in das pinke Haus.

Was sind die Ziele Deiner Regierung?

Meine Ziele sind natürlich klar definiert. Dazu kann ich mein kleines Wahlplakat empfehlen. Dort sind die wichtigsten Punkte festgehalten: 

Ein wunderschönes, bewegtes und bewegendes Wahlplakat. Herzlichen Glückwunsch auch noch zum Seepferdchen! Aber zurück zur Sache. Du vereidigst Deine MinisterInnen und andere Mitstreiter mit der Formel: „Ideen gehören Handkuss, Abschriften gehören Satz heiße Ohren“. Willst Du damit einen Selbstverteidigungsminister in den eigenen Reihen verhindern?

Ja.

Im Übrigen; Ohren sind dafür da, gerubbelt und geleckt zu werden. Mutter Natur, Gott…, der Zufall oder was auch immer hat viel Humor, und den ließ er-sie-es an uns Kreaturen aus.

Musstest Du schon einmal einem Kabinettsmitglied einen Satz heiße Ohren verpassen?

Für den Vollzug ist meine Kuh zuständig.

Wie sieht ein Arbeitstag im Pink House aus?

Nun ja, da ich kein Koffein- und (seit Neustem) Nikotinjunkie bin, bleibt viel Zeit zum Tanzen. Ich tanze viel und sonntags gönne ich mir ein bis zwei Stunden mit meinen Kabinettsmitgliedern und solchen, die es werden wollen. Wir trinken Tee und stormen unser Brain über alle Möglichkeiten.

Und was macht Germanys next Bundeskanzlerin, wenn sie gerade nicht ihren Geschäften nachgeht – einfach so privat?

Tanzen. Und Tasten streicheln. Vielleicht auch ein wenig den Schein sezieren. Aber über Privates gebe ich keine Auskunft. Und wenn ich es tue, dann erzähle ich Märchen. Egal wem oder was. Mal theoretisch realistisch, mal absurd. Das wirkt verstörend. Auf Menschen. Und solche, die es mal werden wollen. Und mein Gewissen ringt jedes einzelne Mal nach Verzeihung. Weißt Du, mein Lieber, das Net ist ein schräges Teil. Genauso wie mein Privatleben. Und da es jeweils nur eines davon gibt, sollte man sie nicht kreuzend paaren.

Darf ich bitten? 

Privat gibt GnBKivi nur wenig von sich preis

Wie sehen Deine Pläne für das Wahljahr 2013 aus?

Gewählt wird erst wieder nach Rausschmiss oder Abtritt der Amtierenden. Ein Abtritt meinerseits ist allerdings vorerst nicht geplant, und momentan lebe ich gerne in der Gegenwart. Die Gegenwart allerdings bedarf einer Sezierung, was wiederum und nebenbei hier passiert: kivilake.blogspot.com. Pardon, das war eine kanzlerische Schleichwerbung am Rande.

Frau Kanzlerin, liebe Kivi, herzlichen Dank für das Gespräch.

Ich bedanke mich recht herzlich für Deinen Besuch.

2 Kommentare zu „K-Fragen: Germanys next Bundeskanzlerin im Interview

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s