BRAVO

Cliphead hat seine BRAVO’s durchstöbert. 1977 wird dort der Tod der Schallplatte beschworen. Die Killerapplikation: Leerkassetten. Schon damals hat die Musikindustrie also um ihr Geschäftsmodell gebangt. Als Experten und Betroffene (pro und Contra) kommen Frank Elstner, Thomas Gottschalk, Wolfgang Petry und andere zu Wort. Unbedingt mal rein schauen: http://tinyurl.com/y5xfyyo

WAZ Mediengruppe: Digitaler Selbstmord?

Heute war ich zum ersten mal seit Jahren wieder auf derwesten.de. Nicht, weil es auf dem Portal  etwas besonders Interessantes gäbe. Nein, ich wollte wissen, was einen Verlag veranlasst, so massiv auf seinen digitalen Selbstmord hinzuarbeiten. Eine Antwort habe ich nicht gefunden. Der erste, sehr erfolgreiche Schritt in dieser Richtung wurde schon vor ein paar […]

OH! Bama.

Im US-Präsidialwahlkampf wurde den Verbrauchern weltweit allerhand zugemutet. Auf einmal hörte man überall „Yes, we can“. „Yes, we scan“ tönte ein Hersteller von Scannern auf der CeBIT. „Yes we’re cans“ meinte ein US-Dosenhersteller. „Yes, I can… try“ druckten mir die Kollegen auf das T-Shirt zum Geburtstag, weil ich mich über diese Sprüche ständig aufgeregt habe […]

Kommunikation 2.0: Einfach gut gelungen

McFit-Gründer Rainer Schaller hatte schon immer ein Gespür für Kommunikation. Zur Eröffnung seines ersten Studios klebte er bei Nacht und Nebel Plakate: „McFit – jetzt auch in Würzburg“. Auf den Coup ist er bis heute zu Recht stolz. Innerhalb von zehn Jahren hat er über einhundert Studios eröffnet und es zu Marktführerschaft gebracht. Die Studios […]

Verdiente Auszeichnung

Das Handelsblatt hat mitten in der Medienkrise einen fulminanten Relaunch hingelegt. Einige Monate zuvor hat Chefredakteur Bernd Ziesemer das Konzept auf einer Podiumsdiskussion vorgestellt. Es schien wohl durchdacht, aber ein gewagtes Experiment. Tabloid Format. Starke Vernetzung von Print-Titel und medialen Inhalten. Twitter. Facebook. Mobile Angebote für Smartphones. Das ganze gerade auch vor dem Hintergrund, dass […]

fiftyfifty

Von Zeit zu Zeit kauf ich mir die Straßenzeitung fityfifty. Das engagierte Projekt gibt Obdachlosen eine Chance, eine Aufgabe zu finden, sich etwas dazuzuverdienen und vielleicht sogar einmal dem Teufelskreis von Obdachlosigkeit – oft mit Sucht, immer mit gesellschaftlicher Ausgrenzung verbunden – zu entkommen. Der Copypreis von 1,80 geht zur Hälfte an die Verkäufer/innen. Fifty-Fifty […]